Wie lüftet man richtig?

Beim Lüften soll die Raumluft erneuert und überschüssige Feuchtigkeit aus den Räumen befördert werden, ohne dass unnötig Wärmeenergie verloren geht.

Da bei feuchter Luft an kalten Oberflächen Wasser auskondensiert, (Sie kennen es vom Beschlagen von Gegenständen, die Sie aus dem Kühlschrank oder der Gefriertruhe nehmen) ist beim Lüften zwischen „kalten Gebäuden“ (meistens die Kirchen) und „warmen Gebäuden“ zu unterscheiden.

Weiter zum Erklärfilm: Wie lüftet man eine Kirche richtig?

Das Lüften von warmen Räumen

Für das Lüften von beheizten Räumen, wie Gemeindehäuser und Kindergärten, gelten die gleichen Regeln wie in Wohnungen:

  1. Die Feuchtigkeit, die in den Gebäuden produziert wird, muss durch Lüften nach draußen befördert werden. Wenn mehr Feuchtigkeit produziert wird, als die Luft aufnehmen kann, bildet sich Schimmel.
  2. Gelüftet wird durch Stoßlüften: Möglichst viele Fenster bzw. Türen werden gleichzeitig geöffnet, damit die Luft schnell ausgetauscht wird. Bei dauerhaft gekippten Fenstern kühlt ein Gebäude aus, ohne dass die Feuchtigkeit in der Luft nach draußen verlagert wird.

Richtig lüften in der Kirche (bei kalten Räumen)

Nicht nur beim Heizen, auch beim Lüften gelten für Kirchengebäude besondere Regeln, um Schäden an den Wänden, der Orgel und an Kunstgegenständen zu vermeiden. Grundsätzlich sollte die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 70% liegen und darf nicht zu sehr schwanken.

Vor allem im Frühjahr und Frühsommer, wenn draußen die Sonne scheint und das Kirchengebäude noch kalt ist, möchte man am liebsten alle Kirchentüren öffnen, damit die warme Luft das Gebäude aufwärmt. Dabei würde aber das passieren, was an anderen kalten Gegenständen auch geschieht: an den Oberflächen der Wände und der Orgel schlägt sich die Feuchtigkeit der warmen Luft nieder – man bringt also mit der warmfeuchten Luft von draußen Feuchtigkeit in die Kirche - die, wenn man sie nicht mehr aus dem Raum hinausbekommt, zu Schäden und Schimmelbildung führen kann.

Meist relativ trocken ist die Außenluft in den noch kühlen Morgenstunden, relativ feucht am warmen, späten Nachmittag. Nutzen Sie dies zum Lüften aus, um in Ihrer Kirche die gewünschte Luftfeuchte einzuhalten.

Was in Kirchen beachtet werden muss, wird in dem Film „Wie lüftet man eine Kirche richtig?“, den das Bistum Hildesheim zu diesem Thema veröffentlicht hat, sehr anschaulich dargestellt.

Klicken Sie auf das Dreieck im Bild, um den Film zu starten

Quellenangabe:

Erklärfilm „Wie lüftet man eine Kirche richtig?“: Bistums Hildesheim
Bilder: Umweltbüro der Evangelischen Landeskirche