16.01.15

Faire Gemeinde. Wir handeln fair im Kirchenalltag.

Machen Sie mit Ihrer Kirchengemeinde mit bei "Faire Gemeinde. - Wir handeln fair im Kirchenalltag."
Schon mit kleinen Schritten können Kirchengemeinden und Gemeindemitglieder ein Zeichen gegen die zerstörerischen Seiten der Globalisierung setzen. Die Marktmacht von uns Verbrauchern ist größer als man denkt!
Durch bewusstes Einkaufen und verantwortungsvolles Konsumieren kann mit relativ wenig Aufwand dazu beigetragen werden, dass Menschen weltweit ein "Leben in Fülle" führen können.

Produkte aus fairem Handel.

Produkte aus fairem Handel Copyright: Diakonie Württemberg

"Faire Gemeinde" ist eine Initiative für Kirchengemeinden von Brot für die Welt in Kooperation mit dem Umweltbüro der Evangelischen Landeskirche sowie dem Grünen Gockel und weiteren Partnern.

Schon mit kleinen Schritten können Kirchengemeinden und Gemeindemitglieder ein Zeichen gegen die zerstörerischen Seiten der Globalisierung setzen. Die Marktmacht von uns Verbrauchern ist größer als man denkt!
Durch bewusstes Einkaufen und verantwortungsvolles Konsumieren kann mit relativ wenig Aufwand dazu beigetragen werden, dass Menschen weltweit ein "Leben in Fülle" führen können.

Neben dem (schon häufig vorhandenen) Angebot von fairem Kaffee und einem weiteren Produkt aus fairem Handel muss die teilnehmende Kirchengemeinde mindestens drei der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Faire Geschenke
  • Faire Bewirtung
  • Verkaufsstelle fairer Produkte
  • Fair gehandelte Blumen oder aus der Region (bzw. dem Pfarrgarten)
  • Faires Spielzeug
  • Müllvermeidung
  • Recyclingpapier
  • Ökostrom
  • Fairer Umgang mit Ressourcen (Nachhaltigen Energiemanagement und / oder "Grüner Gockel")

Die teilnehmenden Kirchengemeinden werden mit der Plakette "Faire Gemeinde" ausgezeichnet.

Weitere Infos fiinden Sie hier: www.gemeinden-handeln-fair.de