Fair Trade – Konsum mit gutem Gewissen

Fair-Trade-Siegel

Fair gehandelten Waren sind meist etwas teurer. Bei jedem Einkauf entscheiden wir uns neu: Sind wir bereit, für eine faire Entlohnung der Arbeiter im Herstellungsland etwas mehr zu zahlen? Das Angebot von Fair Trade Produkten wird immer größer: von Kaffee, Schokolade und Bananen bis hin zur Kleidung.

Wie wir in unserem Leben oder in der Gemeinde Fair Trade unterstützen können, zeigt eine neuen Folge von „Evangelisch in Württemberg“ mit Jürgen Möck (Stuttgarter Weltladen in Vaihingen) und Elena Muguruza (FairHandelsBeraterin vom DEAB e.V. Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg).

Weiter zum Film: http://kirchenfernsehen.de/video-beitrag/fair-trade-konsum-mit-gutem-gewissen/

Bild: Siegel von TransFair, de.wikipedia.org