Wie geht's?

Animation des Prozesses mit den Phasen

Für jeden Zertifizierungsprozess sind die folgenden Phasen zyklisch zu durchlaufen:

  • Umweltprüfung: Interne Prüfung von allem, was eine Kirchengemeinde hat und macht (Ist-Bestandsaufnahme). Hilfsmittel: Checklisten und das Grüne Datenkonto
  • Umweltprogramm: Definition konkreter Ziele und Maßnahmen, Benennung von Verantwortlichen, Setzen von Fristen und Bereitstellung von Ressourcen (Soll-Definition) - Hilfsmittel: Vorlagen
  • Umweltmanagement: Verankerung von Umweltschutz und Schöpfungsbewahrung in der Gemeinde und Einrichtung, verbindliche Vereinbarung von Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten, regelmäßige Überprüfung von innen und außen
  • Umwelterklärung: Informiert die interne und externe Öffentlichkeit über das Umweltmanagement der jeweiligen Gemeinde
  • Validierung: Rechtsgültige öffentliche Erklärung

Nach der Validierung beginnt der Prozess von Neuem.

Datenerfassung

  • Das Grüne Datenkonto
  • Hier erfassen Sie Ihre monatlichen oder jährlichen Ablesedaten und / oder Rechnungen für den Energiebereich, für die produzierte Menge an Abfall, für die Verkehrsmenge, … - für alles, was in Zahlen erfasst werden kann
  • Es werden Kennzahlen gebildet (Verbrauch pro m², Verbrauch pro Gemeindeglied oder pro Bewohner*innen, Verbrauch pro Nutzungseinheit, ...)
  • Sie erhalten Grafiken und Schaubilder, die zur Veranschaulichung in den Leitungsgremien, in der Öffentlichkeit und in der Umwelterklärung genutzt werden können