Schöpfung genießen – mit allen Sinnen

Schöpfung genießen – mit allen Sinnen: das Umweltbüro ist mit einem Stand, Mitmachspielen und vielen Beiträgen auf der Bundesgarteschau in Heilbronn vom 20.-26. Mai 2019. Sie finden uns auf der Bundesgartenschau in Heilbronn – im Kirchengarten im Inzwischenland.
(Programm siehe unten)

Am 29. Juni 2019 sind wir im Rahmen der BuGa mit unseren "Mitmachaktionen" beim
Landesmissionsfest am Kiliansplatz. Besonders möchten wir Sie dabei zum Gespräch mit OKR Dr. U. Heckel zum Thema "Wachstum neu denken" einladen.

Den ökumenischen „Tag der Schöpfung“ feiern wir am 6. Septemer 2019 unter dem Motto „Salz der Erde“ mit einer zentralen Veranstaltung auf der BUGA.

Unser Programm vom Dienstag, 21. – Sonntag, 26. Mai 2019

vom Dienstag, 21. – Sonntag, 26. Mai 2019 finden Sie bei uns täglich:

  • Der ökologische Fußabdruck – ein Aktionsspiel
  • Schöpfung bewahren in der Kirchengemeinde – die Peepshow-Kirche
  • Info – Tipps – Gespräch

Gesamtprogramm zum Ausdrucken

am Dienstag, 21. Mai 2019 von 15 – 17 Uhr: Minigarten im Schuhkarton

eine Selbstmachaktion
Wir legen im Karton einen Minigarten an mit Gemüse und Blumen. Der Minigarten kann in ein paar Wochen ein einen größeren Blumentopf umziehen, ins Freie gesetzt werden oder (bei guter Pflege) im Karton weiterwachsen
Helga Baur, Diakonin und geschäftsführende Bildungsreferentin, Geschäftsstelle Der Grüne Gockel im Umweltbüro der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und Team
Tagesprogramm zum Ausdrucken

am Mittwoch, 22. Mai 2019 von 15 – 17 Uhr: Teller statt Tonne – in den Topf statt in die Tonne

Es geht um Lebensmittel. Es gibt kurze Info, danach „Hätten Sie’s gewußt?“ Ihre und unsere Erfahrungen, Tipps und Tricks und Rezepte und viele Ideen, dass die Restmülltonne wie auch die Biotonne keine Lebensmittel mehr sieht!
Elisabeth Hacke, Hauswirtschaftsmeisterin und Helga Baur, Diakonin und geschäftsführende Bildungsreferentin Der Grüne Gockel
Tagesprogramm zum Ausdrucken

am Donnerstag, 23. Mai 2019 von 15 – 17 Uhr: ArcheSchäferei

Artenvielfalt als Mitmachprojekt für Familien und Kinder und Vortrag
In der Barbara Zeppenfelds ArcheSchäferei werden seit 2005 seltene heimische Schafrassen gezüchtet und in der Pflege von Streuobstwiesen und Biotopen eingesetzt. Von Anfang an ist die ArcheSchäferei ein Mitmachprojekt - regelmäßig sind Familien, Kindergärten, Schulklassen und Ferienkinder vor Ort, um die schönen freundlichen Tiere kennen zu lernen, das vielfältige Leben auf den Weideflächen zu entdecken und Wolle heimischer Schafrassen zu verarbeiten. Denn nur wer sich auskennt, kann sinnvoll handeln.
Vortrag: Waldschafe und Steinschafe zum Anfassen - Erhaltungszucht und Umweltbildung in der ArcheSchäferei
Mitmachangebot "Kleine Wollwerkstatt" - Wolle kardieren und einen eigenen Faden spinnen
Barbara Zeppenfeld, ArcheSchäferei und Monika Schäfer-Penzoldt, Artenschutz in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Tagesprogramm zum Ausdrucken

am Freitag, 24. Mai 2019  von 15 – 17 Uhr: Essen wir die Welt?

Unterhaltsame Quizrunden zu Umweltfolgen unserer Ernährungsweise
Essen wir die Welt? Mit diesem provokanten Titel nähert sich der Umweltbeauftragte der Evangelischen Landeskirche einem Thema, das buchstäblich in aller Munde ist. Leckeres lässt sich daheim oder beim Gemeindefest schöpfungsbewusst auftischen. Dennoch wird unsere Ernährungsweise vielerorts kritisch diskutiert.
Unterhaltsame Quizrunden laden zum Mitmachen ein. Fleischkonsum? Lebensmittelverschwendung? Bio oder saisonal? Suchen Sie mit uns Antworten zu diesen Fragen – damit leben schmeckt. Schöpfungsbewusst und enkeltauglich!
Klaus-Peter Koch, Umweltbeauftragter der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Tagesprogramm zum Ausdrucken

am Samstag, 25. Mai 2019  von 15 – 17 Uhr: Vielfalt schmecken – Sortenvielfalt erhalten

Sortenvielfalt nicht auf die lange Bank schieben
Alte Sorten sind kulinarische Schätze und erhalten die biologische Vielfalt. Aber wie erfährt man, wo etwa alte oder seltene Gemüsesorten angebaut werden, wo deren Saatgut erhältlich ist? Das Genbänkle hat sich zum Ziel gesteckt, Initiativen und Organisationen zum Thema „Alte und seltene Gemüsesorten“ in Baden-Württemberg aufzulisten, zu vernetzen und sichtbar zu machen.
Vortrag (20 min) und Gespräch
Patrick Kaiser, Genbänkle

Den ganzen Tag: Apfelsaftprobe mit sortenreinen Säften – schmecken Sie die Vielfalt, schmecken Sie den Unterschied? 
Siglinde Hinderer, Klimaschutzmanagement der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Tagesprogramm zum Ausdrucken