Enzyklika - "Laudato si"

Die Folgen des Klimawandels bilden eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. Immer deutlicher wird, dass die Klimaveränderung neben der reinen Erhöhung der Durchschnittstemperatur gravierende Auswirkungen auf Fragen der weltweiten und generationenübergreifenden Gerechtigkeit hat. Spürbare ökologische Schäden in nahezu allen Lebensräumen werden nicht zu vermeiden sein. Soziale Probleme sowie die Verschärfung von Konflikten und Wanderungsbewegungen werden zunehmen.

Aus diesen Gründen ist ein Gegensteuern, sind Maßnahmen zum Klimaschutz dringend geboten. Die Weltklimakonferenz im Dezember wird von vielen Fachleuten als letzte, grundlegende Weichenstellung für die Zukunft angesehen.

Neben der Weltklimakonferenz in Paris finden im Jahr 2015 der G7-Gipfel in Elmau, die Weltkonferenz zur Entwicklungsfinanzierung sowie der UN-Gipfel zur Verabschiedung der neuen Entwicklungspolitischen Ziele statt.

In diesem Kontext hat sich an Pfingsten Papst Franziskus mit der Enzyklika "Laudato si" zu Wort gemeldet.

Hier finden Sie eine Lesehilfe des Umweltbeauftragten.